.

Unsere internen Untertitel-Regeln

In den mehr als 30 Jahren, in denen die Untertitel-Werkstatt Münster GmbH & Co. KG Untertitel herstellt, haben wir uns einen reichen Erfahrungsschatz angeeignet, was die sprachliche Gestaltung und die zeitliche und optische Platzierung der Untertitel betrifft.

Viele dieser internen Regeln fanden denn auch Beachtung in dem Regelwerk der deutschsprachigen Sendeanstalten im In- und Ausland.

Wegen der besonderen Kommunikationssituation der hörgeschädigten und gehörlosen Zuschauerinnen und Zuschauer liegen uns dabei einige dieser Regeln besonders am Herzen:

  • Den Hauptpersonen werden zur besseren Identifizierung Farben zugeordnet: Gelb, Grün, Cyan und Magenta. Die Texte stehen zur Verbesserng des Kontrast auf einer schwarzen Box. Rot und Dunkelblau scheiden wegen des mangelnden Kontrasts als Untertitelfarben aus.
  • Weiterhin werden zur besseren Sprecheridentifizierung die Untertitel auf die Position der sprechenden Personen im Bild positioniert.
  • Die Textmenge ist so zu bemessen, dass nicht mehr als zwei Zeilen Text pro Untertitel verwendet werden. Diese Zeilen werden im Videotext mit doppelter Zeilenhöhe eingeblendet.
  • "Bauchbinden" und ähnliche Inserts dürfen nicht überschrieben werden.
  • Die Texte werden möglichst eng am Originaltext erstellt. Dabei muss auf die Synchronität zur Handlung geachtet werden. Schnitte sollten nicht überschrieben werden und lange Sätze über mehrere Untertitel müssen in kürzere Einzelsätze unterteilt werden.

Unsere Liste ist durchaus noch länger. Wenn Sie an einer detaillierteren Fassung interessiert sind, wenden Sie sich bitte per Mail an uns.



.